Gebrauchsanweisung für flüssiger fester Ätzgrund auf Asphaltbasis von Graphic Chemical.

Wie für alle anderen Techniken gilt auch für die Ätzradierung, dass die Kupfer-, Messing- und Zinkplatten auf der Bildfläche von allen Kratzern und Oxidationsflecken befreit sein müssen. Zudem muß die Oberfläche völlig fettfrei sein, so daß die folgende Beschichtung mit einem Ätzgrund gut haften kann. Eine Mischung aus 1/3 Salmiak mit 2/3 Spiritus, die zusammen mit Schlämmkreide auf die Oberfläche aufgetragen wird, trocknet durch die Verflüchtung der Flüssigkeit schnell ab und kann dann mit einem weichen sauberen Tuch nachgewischt werden, bis der weiße Staubfilm entfernt ist. So erhält man eine völlig fettfreie Plattenoberfläche.

Zur Beschichtung mit flüssigem Ätzgrund benötigt man einen weichen Haarpinsel. Mit ihm wird der Ätzgrund möglichst dünn aufgetragen. Eine gleichmaßig dünne Beschichtung entsteht, wenn die Platte an einem Holzstück schräg gestellt wird. Man beginnt mit horizontalen Querbewegungen des Pinseld an der hochstehenden Oberkante. Der überschüssige Ätzgrund fließt nach unten ab und kann wieder in der ganzen Breite verteilt werden. Mit dieser Methode geht man sicher , dass nicht zuviel Ätzgrund auf der Platte haffenbleibt. Manchmal ist der Ätzgrund zu dickflüssig , insbesondere dann, wenn er schon länger in Gebrauch ist. In diesem Fall muß mit etwas Waschbenzig/Terpentinöl verdünnt werden. Bis zur völligen Verdunstung des Lösungsmittels im Ätzgrund und zur Aushrtung legt man die Platte eben an einem staubfreien Ort ab.
Die Platte braucht nicht berußt zu werden, ein dunkles Pigment wurde am Ätzgrund schon hinzugefügt. Nachher ätzen in Salpetersäure (Kupfer, Zink), Eisenchlorid (Kupfer, Zink ) oder eine Kupfersulfat-lösung (Zink, "Bordeaux-Ätz) (zink)(Bordeaux-ets)

Bemerkungen;

Dieser Ätzgrund kann irritant sein für die Haut und Luftwege; der Ätzgrund behält natürliches Asphalt.
Wenn der Ätzgrund mehr erhitzt wird als 95°C (200°F) müssen Handschuhe getragen werden. Im Arbeitsraum ist Lüftung notwendig.

Gesundheitsschädlich. Wenn eingeschluckt, sich erbrechen durch das Trinken von warmes Wasser mit Salz. Nimm so schnell wie möglich Kontakt auf mit einem Arzt. Ausser Bereich von Kinder halten.