DK3 Photopolymer Films

DK3 photopolymer Films sind vergleichbar mit ImagOn Films:

Photopolymerfilm sind viel in Druckgrafik verwendet. Das Photopolymer härtet aus wenn belichtet mit Ultra Violet Licht. Kommt als Photopolymerfilm (Imagon HD, DK-Film Puretch) als Platte (Toyobo), flüssig (mit Pinsel) oder als earosol. Es geht immer um das Aufbringen eine lichtempfindliche Schicht auf ein Basis. Das Bild übertragen auf das Photopolymer durch eine positive transparente Mylarblatt, der das Bild trägt (manuell, fotografisch oder per Computer / Drucker). Am Großen gibt es ein paar Methoden, wie das Photopolymer zu verwenden:

  • Intaglio. "Intaglio-Type" (der Begriff "Typ" lässt vermuten, dass es sich um die Hochdruck geht, etwas verwirrend. In "Intaglio-Type" das Bild selbst nur in der Photopolymerschicht hergestellt wird. (Exposure-Verhärtung-Wash-out). Die Basis ist nur was der Film trägt, und daher kann aus jedem Material hergestellt werden. Sowohl die Filme und Imagon DK-Film kann für diesen Zweck verwendet werden.
  • Intaglio. Photopolymer als Ätzgrund. In dieser Technologie wird der Film auf eine Kupferplatte aufgebracht. Nach der Belichtung und das aushärten, wird die Platte ausgewaschen. Als nächstes wird die Platte in Eisenchlorid geätzt, und nach das Ätzen wird der Ätzgrund entfernt. Nun kann die Plattfe als Standard-Tiefdruckplatte gedruckt werden. Puretch ist sehr gut für diese Technologie geeignet, da es dünner als Imagon ist (erlaubt feinere Details)
  • Hochdruck. Solar-Platten sind sehr gut für diesen Zweck geeignet, da sie für Reliefdruck entwickelt (Flexo-). Toyobo Platten können auch für "Intaglio-Typ" verwendet werden.

Links zu weiteren Informationen:

!

DK3 Photopolymerfilme 61cm x 5 mtr.

DK
Lagerartikel. Lieferzeit einige Tage
022535
Gewicht in G oder Kg: ..

DK Filme, eine dänische Marke, wird oft von Henrik Boegh von "Grafisk Eksperimentarium" Kopenhagen verwendet wird; einer der europäischen Experten auf dem Gebiet der Photopolymer -Technik. Dieser Film kann als ImagOn Film in der gleichen Weise verarbeitet werden. Henrik Boegh schrieb das Buch "Handbook of Non-Toxic Intaglio" (DK3)